Kreisliga B, Staffel 5: VfB Neuffen I – SGOH II 4:2

Hart umkämpfter und am Ende verdienter Sieg für die 1. Mannschaft gegen die SGOH II. Damit glückte die Revanche für die Vorrundenniederlage und gleichzeitig blieb man mit diesem Sieg im Verfolgertrio hinter dem TSV Raidwangen.

Von der ersten Spielminute an sah man dem VfB den unbedingten Siegeswillen an und so presste man vom Anspiel an den Gegner sehr hoch, um in Ballbesitz zu kommen. Die Gäste aus Holzmaden/Ohmden hielten aber dagegen und es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und daraus resultierend auch viele Standardsituationen. In der 15. Minute die erste Annäherung des VfB auf das generische Gehäuse, als Axel Kicherer einen langen Ball erlief, diesen aber nicht kontrolliert abschließen konnte. Eine weitere Chance von Ercan Gencay per Kopfball war leider zu zentral platziert, so dass der SGOH Schlussmann halten konnte. In der 27. Minute fiel dann das 1:0, als erneut nach Freistoßflanke von Philipp Scheu Ercan Gencay zur Stelle war und aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückte. Die Gäste kamen in der 35. Minute gefährlich vor das VfB-Tor, Manuel Schöllkopf blieb im Eins-gegen-Eins aber der Sieger, so dass man mit einer knappen Führung in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit war der VfB auch die drückendere Mannschaft und hatte in der 60. und 65. Minute die Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber Ercan Gencay konnte beide Male seine Kopfbälle nicht im Tor unterbringen. So kam die SGOH zurück ins Spiel und erzielte nach einem Handelfmeter, der von Michael Bezler sicher verwandelt wurde, den Ausgleich. Die SGOH konnte aber nicht mehr zulegen und so schlug die Stunde von Luis Kronewitter, der eingewechselt mit drei Treffern zum Matchwinner avancierte. Beim 2:1 profitierte er von einem Stellungsfehler im Gästezentrum und sagte am langen Pfosten Danke und versenkte den Ball gekonnt und sicher im langen Eck zur vielumjubelten 2:1-Führung. In der 84. Minute dann die Vorentscheidung, als Ercan Gencay scharf aufs Tor schoss, der Torhüter noch halten konnte, aber den Abpraller nicht verhindern konnte und da stand Luis Kronewitter und machte seinen 2. Treffer. Bei der endgültige Entscheidung in der Nachspielzeit bediente Ercan Gencay erneut Luis Kronewitter mustergültig aus dem Halbfeld und der schob zum 4:1 ein. In der Nachspielzeit fing man sich noch das 4:2, was am verdienten Sieg aber nichts mehr änderte.