12. Elfmeter-Turnier

Sieger 2014

 Sieger 2014

Das Dutzend ist voll! Und passend dazu auch volles Haus beim 12. Elfmeterturnier des VfB im Sportgelände Spadelsberg. 43 Mannschaften und weit mehr als 300 Besucher machten auch dieses Turnier zu einem besonderen Ereignis. Sportlich war am Ende Endstation – der Sieger. Sie ließen die Tischardter Väter, die sich im größtenteils erheblich jüngeren Feld grandios behaupteten, im Endspiel hinter sich. Den dritten Platz eroberte dieses Jahr Haile&Co vor Hahamsamsam&Hattata FC. Bei der Namensgebung hatten die Kreativen ganze Arbeit geleistet und so waren von Uli Hoeneß Knast-Auswahl über die Mädchentruppe Die 5 Samurai bis hin zu Waschlappen &Klosett-Tieftaucher AC alles vertreten.

<hier geht´s zur Bildergalerie!>

 

Der Rasenplatz zeigte sich im schönsten Grün, bestens bewässert aus den Regenmassen der Tage zuvor. Entsprechend in Szene gesetzt wurde er von der trotz anderslautender Vorhersagen groß aufscheinenden Sonne, die fast das ganze Turnier über sich von ihrer besten Seite zeigte.

In 8 Vorrundengruppen wurden die Achtelfinalteilnehmer ermittelt. Dabei blieben die letztjährigen Finalisten AVG Neuffen und Team Marbach beide auf der Strecke. Von der AVG war zu hören, man hätte nicht voll auf Sieg gespielt und daher ginge das Ergebnis auch in Ordnung. Los Dilletantos schafften es dieses Mal nicht ins Achtelfinale, dafür aber eine Begegnung zu Null! Null Tore wohlgemerkt! Es waren auch wieder Mix-Mannschaften und reine Damen-Teams am Start, die aber trotz teilweise sehr guter Leistungen, sich diesmal nicht für das Achtelfinale qualifizieren konnten.

Dies taten aber unter anderem die Teams von Haile&Co und Hahamsamsam&Hattata FC, die auch in den Vorjahren es bereits nach ganz vorne geschafft hatten. Überraschender war da der Durchmarsch der Tischardter Väter, die aber auch beflügelt vom aktuellen deutschen Nationalmannschaftstrikot den Erfolgsweg fanden. Auch die Kaputtnix schafften, sichtlich selber überrascht, den Einzug in die Finalrunde, scheiterten dort dann aber doch an den etatmäßigen Fußballern.

Am Ende schafften es die Teams von Endstation, Haile&Co, Hahamsamsam&Hattata FC und die Tischardter Väter ins Halbfinale. Dort setzten sich überraschend aber verdient die Tischardter Väter geben Haile&Co durch und im anderen Halbfinale ebenso knapp die Mannschaft von Endstation gegen Hahamsamsam&Hattata FC. Im Spiel um Platz 3 gewannen dann Haile&Co gegen Hahamsamsam&Hattata FC und schafften so nach dem 4. Platz letztes Jahr eine Verbesserung auf Rang 3.

Im Endspiel war dann für die Tischardter Väter Endstation, denn die zeigten sich wenig beeindruckt und gewannen das Finale humorlos.

Gegen Ende zuckte es ringsherum am Himmel und Blitz und Donner näherten sich gefährlich, doch außer ein paar Tropfen kam dann doch nichts. Wenn man die Unwetter in unmittelbarer Nähe nimmt, dann hatte der VfB und alle Gäste unverschämtes Glück bei diesem Turnier. Dies wurde dann auch noch ausgiebig in der lauen, spannenden Nacht gefeiert. Zum Redaktionsschluss war die Fete noch nicht beendet. Großes Lob an das VfB Bewirtungsteam, an die 4 Schiedsrichter Uwe Laackmann, Jürgen Floredo, Steffen Wörz und Matze Schmied, an Timo Trost, der die Turnierleitung unterstützte und natürlich an Ralf Kaufmann, der wieder einen tadellosen Spielplan mit optimaler, schnellster digitaler Auswertung bastelte. Für den guten Ton sorgten DJ Kuddel Kudermann, der auch als 11-Meter schießender Kommentator fungierte und Ralf Nuffer als Turniersprecher.

Kompliment und Dank an alle, die an der Vorbereitung und Durchführung des Turniers mitgewirkt haben und natürlich an die vielen Teilnehmer und Gäste!

Hier die Übersicht der Endplatzierungen:

1.      Endstation

2.      Tischardter Väter

3.      Haile&Co

4.      Hahamsamsam&Hattata FC