Bericht der D2-Jugend SGM Täle II vom 09.10.2021

TSV Jesingen II – SGM Täle II 1:3

Mit dem TSV Jesingen hatten wir es letzten Samstag wieder mit einem relativ starken Gegner zu tun. Da war es doch recht spannend, wie wir uns dort verkaufen konnten.
Die letzten Spiele hatten unsere Defizite, aber auch unsere Stärken klar aufgezeigt, so dass wir im Training ganz gezielt daran arbeiten konnten. Jetzt kam es auf die Umsetzung an.

Und alles in allem kann man sagen: Das Team hat das sehr gut gemacht. Wir behielten unsere Formation bei, Positionen wurden gehalten, die Räume geschlossen und jeder machte mit. Wir traten dynamisch und engagiert auf und konnten so gut mit den starken Jesingern mithalten. So wurde aus der Begegnung ein spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Unsere Abwehr vor unserem hervorragend haltenden Ricky aus Friedrich, Noelia, Jan und Nico putzte alles weg, was in unser Drittel kam. Matteo agierte flexibel und mit Übersicht im Mittelfeld und setzte unser schnellen Flügelläufer Florian, Ilkay, und Immanuel gekonnt in Szene. Und vorne sorgten Ben, Max und Felix für viel Gefahr und Aufregung im gegnerischen Strafraum.
Aber es dauerte eine gute Viertelstunde, bis das erste Tor fiel. Leider für uns etwas unglücklich. Ein Foul im Strafraum der Jesinger wurde (für uns leider) übersehen und der Konter führte zum 1:0, wobei der Stürmer eigentlich klar im Abseits stand. Unglücklich, aber Schiedsrichterentscheidungen sind Tatsachenentscheidungen und man muss sagen, insgesamt war die Führung für die Jesinger durchaus verdient.
Toll war, dass sich hiervon keiner unserer Spieler beeindrucken ließ. Da wurde nicht geschumpfen oder gemeckert, es wurde konzentriert weitergespielt. Das ist die richtige Reaktion! Unser etwas angeschlagener Lasse sollte sich ein kleines bisschen in diesem Spiel versuchen und kam die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit. Ein echter Joker, der einen Foulelfmeter zum 1:1 für uns verwandeln konnte. Kurz vor der Pause gelang den Jesingern leider noch ein 2. Treffer.
Aber von Enttäuschung oder Aufgabe keine Spur. Alle waren jetzt heiß. Da war was in der Luft. Hier war ein Gegner, den wir auch schlagen konnten. So wurden die Zuschauer auch in der 2. Halbzeit mit spannendem Fußball verwöhnt. Und wir hatten das eine oder andere Mal den Ausgleich auf dem Fuß. Toll, wie unser Team hier gegengehalten hat. Ein für uns etwas unglücklicher Gegentreffer führte am Ende zum 3:1 Endstand.

Aber das war eine tolle, kompakte Teamleistung, auf der man aufbauen kann. Damit braucht man sich vor keinem Gegner zu verstecken. Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele!

SJ