Bericht der VfB-Generalversammlung 2022 – Mittwoch, 26.10.2022, Spadelsberg – 20.00 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung/Ehrung Verstorbene/Jahresbericht
2. Berichte
a) Kassier / Kassenprüfer
b) Spielleiter Aktive Herren und Damen
c) Jugendleitung
d) VfBoule
e) Wirtschaftsführer
f) Schriftführer
3. Entlastungen
4. Neuwahlen
5. Verschiedenes

Teilnehmer:
– 33 Personen, davon 2x weiblich

Vereinsstatistik:
– Ca. 555 Mitglieder (davon ca. 95 Jugendliche). Circa Werte, da aktuell bei den Jüngsten (Bambinis, Knirpse) die Aufnahme in die Mitgliederliste noch aussteht
– Aufgrund der Altersstruktur und der SGM bei den Jugendteams ist die Mitgliederzahl leicht rückläufig

Jahresrückblick – Vorstand:

Vorstand Ralf Nuffer begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es folgte die Ehrung der während des abgelaufenen Vereinsjahrs verstorbenen Vereinsmitglieder.
Danach berichtete Nuffer vom abgelaufenen Vereinsjahr (Sept 21 bis Okt 22):

Normale Verbandspielsaison bei den Fußballern, Jugend und Aktiven Teams. Auch bei VfBoulern. Lediglich in der Winterpause keine Hallenturniere in Neuffen.

Durchführung von VfBoule-Hobbyturnier, 11-Meter-Turnier, Jugendturnierwochenende sowie Eselhock im September.

Dazu wurden die Jubilarehrungen 2020 – 2022 im Juli in der Sportgaststätte Spadelsberg abgehalten sowie von den VfBoulern die Deutschen Meisterschaften Triplette 55+ im Boulodrom.

Außer der Reihe im vergangenen Vereinsjahr die Planungen und laufenden Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2023 (75 Jahre VfB) und den Sennerpokal, welchen der VfB im Juli 2023 ausrichtet.

Vorstand Nuffer bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, speziell auch in der Doppelbelastung mit „normalem Sportbetrieb“ und Planungen für Jubiläum und Sennerpokal. Er bedankte sich auch bei der Stadt Neuffen für die Unterstützung im Spadelsberg durch den Bauhof und auch für die Übernahme der Schirmherrschaft für den Sennerpokal 2023. Ein weiterer großer Dank an die Helfer des Spadi-Teams, speziell auch Edith mit Familie und Küchenteam sowie an den TB für die sehr gute Zusammenarbeit bei der Eigenbewirtung und auch insgesamt bei allem, was anstand im vergangenen Vereinsjahr. Auch schon im Voraus für die Unterstützung und Flexibilität, da ja durch die Ausrichtung des Sennerpokals im Juli der TB in der Nutzung des Sportgeländes betroffen ist.

Berichte:

  • Kasse:
    In Abwesenheit von Richard Flammer, der nicht teilnehmen konnte, berichtete stellvertretend Vorstand Nuffer über den Kassenstand. In dem ersten „fast-normalen“ Vereinsjahr 2021 konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden, der aber nur zustande kam, da es staatliche Corona-Unterstützung zu verbuchen gab.
    Kassenprüfer Erwin Christe und Karl Schnizler attestierten Richard Flammer eine
    einwandfreie Kassenführung und empfahlen die Entlastung. Sie stellten sich auch für ein weiteres Jahr zur Wahl, wie Kassier Flammer.
  • Aktive Herren – Lars Flammer:
    Sein Bericht beinhaltete natürlich den lange erhofften Aufstieg der 1. Aktiven
    Mannschaft in die Kreisliga A. Eine perfekte Saison, ohne Niederlage mit lediglich 2 Unentschieden. Auch der Start in die neue Saison in der Kreisliga A war positiv, allerdings ist man mittlerweile durch einige knappe Niederlagen doch auch schon unter Druck und muss fleißig Punkte sammeln, um nicht ins untere Tabellendrittel abzurutschen.
    Team 2 war im vergangenen Jahr nicht der Favoritenschreck wie zuvor und das Saisonziel „einstelliger Tabellenplatz“ wurde denkbar knapp verpasst. Es gab aber auch viele Verletzte und die aktuelle Saison nimmt aktuell, nach Zurückkommen der Langzeitverletzten einen wieder besseren Verlauf, der die Verantwortlichen positiv stimmt für die weitere Runde.
    Lars Flammer hört als Spielleiter auf. Er wurde aber bei Nachfolgern fündig. Dennis Nuffer und Kevin Schaich, beide noch aktive Spieler, übernehmen als Team diese Funktion und stellen sich zur Wahl durch die Versammlung.
  • Aktive Damen – Ilka Schneider:
    Ilka berichtete stellvertretend für Trainer Matze Schmied von einer guten Vorsaison, mit Platzierung im Mittelfeld, lediglich die Spielerinnen-Decke war sehr dünn, so dass man einige Spiele mit 12 oder sogar nur 11 Spielerinnen antreten musste.
    Die aktuelle Saison verspricht hier deutlich besser zu werden, konnte man doch 5 Neuzugänge gewinnen und die Personallage ist deutlich entspannter. Nach 3 Unentschieden zu Beginn konnte man auch schon den ersten Sieg verbuchen und sieht noch viel Potential für die Restsaison in der Bezirksliga.
  • Jugendleitung – Kai Wörner:
    Positiv wurde die Arbeit in der SGM Täle und auch bei den ganz jungen Kindern (Bambinis und Knirpse) gesehen, die beim VfB Neuffen noch direkt angehängt sind. So haben bei den Jüngsten wieder ca. 25 Junioren/Juniorinnen den Weg ins regelmäßige Training gefunden.
    Ca. 70 Kinder spielen in der E-Jugend, und auch weiter nach oben gibt es immer mindestens 2 Teams in der SGM. Lediglich bei den B-Junioren ist nur ein Team am Start. Die Beteiligung hier lässt zu wünschen übrig. Deutlich besser bei den A-Junioren, wo man ca. 40 Spieler in 2 Teams am Start hat.
    Insgesamt ca. 190-200 Junioren/Juniorinnen sind in der SGM Täle am Start. Die Zusammenarbeit und das Engagement in der Trainerbetreuung sind groß. Kai Wörner hob auch hervor, dass bereits mehrere A-Junioren schon als Jugendtrainer bei den ganz jungen Kindern im Einsatz sind. B- und A-Junioren sind darüber hinaus auch als Schiedsrichter bei den Spielen der E-Junioren im Einsatz, wo kein Schiedsrichter mehr vom Verband gestellt werden kann. Auch die Sportlichen Erfolge können sich sehen lassen.
    Kai Wörner bedankte sich bei allen Trainern und Helfern in der SGM und beim VfB, die den Jugendspielbetrieb am Laufen halten. Er wies auch auf den Kameradschaftsabend am 28.10. hin, mit der Einladung des VfB in den Spadi zum Abendessen als Dank hierfür!
  • VfBouler – Nico Hogh:
    Die VfBouler waren mit 3 Teams in den verschiedenen Ligen in Ba-Wü am Start. Sowohl beim Team 2 in der Oberliga (4. Platz), als auch bei Team 1 in der Ba-Wü-Liga (3. Platz), war jeweils die Aufstiegsrunde/Aufstiegschance da, die nur ganz knapp verpasst wurde.
    Für die neue Runde wird es personelle Änderungen geben, so dass die Teams neu aufgestellt werden müssen. Trotzdem ist Nico Hogh positiv gestimmt und hofft auch ähnliche Erfolge.
    Sowohl das Hobby-Turnier mit 38 Teams war vom Wettergott irgendwie vergessen worden und auch die Deutschen Meisterschaften, bestens organisiert von den VfBoulern, hatten genau das eine Wochenende im September, mit gefühlt „Winterwetter“, als Termin. Trotzdem ein tolles Event, mit 128 Teams am Start und DM-Atmosphäre. Dazu trugen auch die 3 Neuffener Teams bei. 2 davon erreichten am Ende den 9. Platz und es wurden auch Sieger der DM aus den Vorjahren dabei besiegt. Also beachtliche sportliche Erfolge.
  • Schriftführer – Werner Elsner:
    Für den krankheitshalber fehlenden Schriftführer Werner Elsner trug Vorstand Nuffer vor und berichtete von 8 großen Sitzungen zur Vorbereitung des Jubiläumjahres und des Sennerpokals. Es wurden Gruppen gebildet zur Abarbeitung der Hauptaufgaben und in den einzelnen Teams gab es viele weitere Sitzungen. Die Vorbereitungen sind vielfältig, aber laufen aus Sicht der Verantwortlichen nach Plan, was nicht heißen soll, dass man sich zurücklehnen könne.
  • Wirtschaftsführer – Matthias Colditz:
    Für den abwesenden Wirtschaftsführer berichtete Vorstand Thomas Schrade von den wieder gut laufenden Bewirtungen (mit vielen Helfern aus den eigenen Reihen) im vergangenen Vereinsjahr samt Vorfreude auf die großen Events im neuen Jahr. Speziell der Sennerpokal wäre wieder eine sehr große Aufgabe, wobei man sich an dem 2004 durchgeführten Turnier durchaus noch orientieren könne. Er rief zum regen Helfen auf.

 

Entlastungen:

Für Bürgermeister Bäcker, der leider anderweitige Termine wahrnehmen musste, führte Stadtrat Bernhard Weis die Entlastungen durch. Er ging nochmals auf das eine oder andere Thema aus den Berichten ein und spiegelte den Verantwortlichen auch wider, dass nach seiner Wahrnehmung sich sehr viele in Neuffen, aus unterschiedlichen Vereinen und Gruppierungen, auf den Sennerpokal freuen würden und dass hier der VfB auch die Stadt Neuffen nach außen vertreten würde. Er bedankte sich bei allen Helfern, welche die Spielbetriebe Fußball und Boule ermöglichen und auch das Jubiläumsjahr samt Sennerpokal ermöglichen würden. Die Entlastungen wurden „en bloc“ durchgeführt und brachten dem VfB-Gremium eine einstimmige Entlastung.

 

Zur Wahl standen:

Vorstandsgremium: Ralf Nuffer, Lars Flammer
Kassierer: Richard Flammer
Schriftführer: Werner Elsner
Pressewart: Neu-Vorschlag: Joachim Wallisch,
Spielleiter Aktive Herren: Lars Flammer
Spielleiter Aktive Frauen: Matthias Schmied
Jugendleiter: Kai Wörner, Tobias Spreitzer, Joachim Wallisch
Jugendsprecher: Ben Schweizer, Paul Wendl
Leiter VfBoule: Nico Hogh
Wirtschaftsführer: Matthias Colditz

Kassenprüfer: Erwin Christe, Karl Schnizler Sen.

Beisitzer: Ralf Kaufmann, Michael Schweizer,
Neu-Vorschlag: Ilka Schneider

Es wurden alle Personen, die sich zur Wiederwahl stellten, samt den Neubesetzungen für den Pressewart, allesamt einstimmig, von der Versammlung gewählt.
Zu erwähnen ist hier die Wahl von Ilka Schneider. Unsere erste, weibliche, Beisitzerin im Ausschuss, seit Bestehen des Vereins.

Neues Vereins-Gremium – Vereinsjahr 2022-2023:

Vorstandsgremium:
Roland Nübling, Ralf Nuffer, Thomas Schrade und Lars Flammer
Kassierer:
Richard Flammer
Schriftführer:
Werner Elsner
Pressewart:
Joachim Wallisch
Spielleiter Aktive Herren:
Dennis Nuffer, Kevin Schaich
Spielleiter Aktive Frauen:
Matthias Schmied
Jugendleiter:
Kai Wörner, Tobias Spreitzer, Joachim Wallisch
Jugendsprecher: Ben Schweizer, Paul Wendl
Leiter VfBoule:
Nico Hogh
Wirtschaftsführer:
Matthias Colditz

Kassenprüfer:
Erwin Christe, Karl Schnizler Sen.

Beisitzer:
Ralf Kaufmann, Michael Schweizer,
Andreas Rückenbaum, Andreas Walter, André Moll, Daniel Birkmaier, Thomas Linge, Gunter Baisch, Ilka Schneider

Vorstand VfB-Neuffen
10.11.2022