Spielbericht Aktive Herren – Team 2 – 25.10.2020

Spfr Dettingen/ Teck II- SGM Neuffen II/Kohlberg II 5:3

Tragischer Spielverlauf beschert SGM erste Saisonniederlage

Die erste Chance gehörte dem Gastgeber. Doch der einschussbereite Stürmer konnte die ungenaue Hereingabe nicht verwerten. Von nun an spielte nur noch die SGM. Ein ums andere Mal scheiterte der SGM-Angriff aber am glänzend aufgelegten Keeper. So dauerte es bis zur 23. Minute bis die SGM das erste Mal jubeln durfte. David Schulze flankte von links auf Moritz Hübbers, der die Flanke direkt unter die Latte wienerte. Nach dem Treffer fiel man in einen sogenannten “Laissez-Faire”-Stil und gestatte dem Gegner somit auch am Spiel teilzunehmen. Die Sportfreunde konnten aus dieser passiven Haltung allerdings kein Kapital schlagen. Kurz vor der Halbzeit schlug Michael Stöcker eine Flanke von links und fand diesmal SGM-Goalgetter Kevin Federschmid, der nur noch einnicken musste.

Nach Wiederanpfiff präsentierte sich die SGM völlig von der Rolle und man kassierte binnen 3 Minuten den Ausgleich (49′ FE, 52′). Allerdings schüttelte man sich kurz und erzielte in der 61. Minute wieder den Führungstreffer. Torschütze war hier wieder Kevin Federschmid. Da in dem Spiel alles drin war, musste man 4 Minuten später wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen. Und zwei Minuten später passierte das unfassbare. Die Sportfreunde gingen mit 4:3 in Führung. Ab Minute 68 war das Dettinger Tor unter Dauerbeschuss. Doch der stark aufspielende Torhüter und auch das fehlende Glück verhinderten den Ausgleich. Mit zunehmendem Spielverlauf machte die SGM immer mehr auf, um wenigstens ein Unentschieden mitzunehmen. Einen Konter, der zum 5:3 führte, musste man noch in der 5. Minute der Nachspielzeit hinnehmen, nachdem ein Schulze-Abschluss wieder sensationell entschärft worden war. Der Schiedsrichter pfiff die Partie nicht mehr an und somit war die erste SG-Niederlage besiegelt.

Es spielten:
Hogh – Stöcker, Jankofsky, Schweizer, Schimanko – Kälberer, Schulze, Schneider, Hübbers – Federschmid, D. Birkmaier

Weiss, Stoermer, Wohlfart, Koch, Schlotterbeck, Hanjalic, M. Birkmaier

DH